Yuri Matsuzaki

Flutes

Die japanische Flötistin Yuri Matsuzaki, welche unter anderem bei Aufnahme Craquelé (WERGO) von F.M.Olbrisch mitwirkte, gewann 1. Preise für ihre Interpretation von zeitgenössischer sowie Kammermusik bei internationalen Wettbewerben, außerdem zahlreiche Stipendien, z.B International Ensemble Modern Akademie. Nachdem sie ihre Bachelor von der Tokyo University of the Arts erhielt, schloss sie ihren Master in Leipzig ab und machte ihr Meisterklassenexamen in Flöte an der HMT Leipzig. Seitdem unterrichtet sie an der HMT Leipzig (bis 2016) und an der Kreismusikschule Erzgebirgskreis. Als Soloflötistin uns als Ensemblemitglied tritt Yuri in ganz Europa und Ostasien. Sie wirkt bei vielen Ensembles für zeitgenössische Musik mit, zum Beispiel dem Ensemble Modern. Außerdem ist sie Gründungsmitglied des Chain Ensemble in Warschau und des Ensembles Tempus Können in Leipzig.